Start Themen Downloads Forum _TOP10 Alle Artikel dieser Site
Willkommen bei Die Philosophie PageDie Philosophie Page
Alles, was Philosophen anmacht
[ Essay schreiben ]    [ Link melden ]
Suchen   
[ Suche nach Philosophie im Netz ]
Du bist ein anonymer Benutzer. Du kannst dich hier anmelden   14. 12. 2017  
Verwaltung
· Home
· Anmelden
· Registrieren
· Mitgliederliste

· Impressum
· Kontakt
· über den Autor

Recherche & Wissen
 ·  Ressourcen und Links
 ·  Lektüreliste
 ·  Buchempfehlungen
 ·  Suche

Unterhaltung
 ·  Rätsel

Readings
 ·  Systematischer Index

Philosophen:
 ·  Adorno
 ·  Aristoteles
 ·  Davidson
 ·  Eigen
 ·  Goodman
 ·  Mill
 ·  Platon
 ·  Rawls
 ·  Sokrates
 ·  Weizsäcker
...alle anzeigen

Themen:
 ·  Ethik
 ·  Evol. Erkenntnistheorie
 ·  Globalisierung
 ·  Kommunitarismus
 ·  Konnektionismus
 ·  Kooperation
 ·  Kybernetik
 ·  Liberalismus
 ·  Spieltheorie
 ·  Universalienstreit
 ·  Utilitarismus
 ·  Wissenschaftstheorie
...alle anzeigen


 ·  Download Readings

Community
 ·  Gästebuch
 ·  Foren
 ·  Chat
 ·  Eure Essays
 ·  Newsletterabo

Weitere Webprojekte
 ·  WIS
 ·  Widerspruch

Hans J. Störig: Kleine Weltgeschichte der Philosophie

Kleine Weltgeschichte der Philosophie von Hans J. Störig, Broschiert - 877 Seiten - Fischer (Tb.), Frankfurt (September 1999), ISBN: 3596144329

Störigs "Kleine Weltgeschichte der Philosophie" ist ein Klassiker, der seit ca. 5 Jahren bei Fischer auch als Taschenbuch erhältlich ist. Es wendet sich nicht an Fachphilosophen, sondern versucht in verständlicher und populärwissenschaftlicher Weise einen umfassenden historisch geordneten überblick über alle Strömungen der Philosophie zu geben.

Blättert man im Inhaltsverzeichnis, so fällt zuallererst auf, dass Störigs seine phil. Weltgeschichte nicht wie üblich bei den alten Griechen beginnt, sondern mit den altindischen und altchinesischen Philosophien. Der übliche Eurozentrismus, der sich mehr oder weniger auf die Tatsache stützt, dass der Begriff Philosophie (Weisheitsliebe) ein altgriechisches Konstrkt sei, wird bei Störig also wohltuend umgangen.

Weiterhin fällt auf, dass der Philosophie Kants ein großer Platz eingeräumt wird. Das ist angesichts der großen internationalen und bis heute anhaltenden Wirkung der Kantischen Philosophie sicherlich gerechgtfertigt.

Und drittens sei angemerkt, dass Störig "eine Philosophie" immer als autorengebundenes Unternehmen begreift. So werden weniger übergreifende Strömungen und Tendenzen der Philosophie als vielmehr klassische Autoren und ihre Werke vorgestellt.

Da ein so groß angelegtes Vorhaben, die gesamte Philosophie zu erfassen, immer mit der Unvollständigkeitskeule erschlagen werden kann, möchte ich folgende Bemerkungen nicht als Kritik, sondern als schlichte informative Feststellung für potenzielle Leser verstanden wissen.

Störig legt das Gewicht mehr auf deutsche und westliche Autoren (auch wenn er mit der östlichen Philosophie beginnt). Zudem wird etwas mehr Augenmerk auf die Metaphysik gelegt als auf Ethik und Sozialphilosophie.

Störigs Weltgeschichte ist getragen von der Annahme, dass jede Zeit eigene Antworten auf die drängenden (ewigen?) Fragen bereit hält. Diese Prämisse ist, wenn auch bestreitbar, schlau gewählt, denn sie hält sich den Weg offen, immer wieder das Gemeinsame der Philosophie in ihren historisch besonderen Formen zu entdecken ohne explizit ein Fortschrittsideal von Philosophie zu formulieren.

Die Kleine Weltgeschichte kann sowohl als Lesebuch als auch als Nachschlagewerk genutzt werden. Jeder Philosoph wird relativ eigenständig behandelt. Bezüge zu Vorgängern wie Zeitgenossen sind zwar vorhanden und an vielen Stellen einfach sachlich notwendig, jedoch für das Verständnis des jeweiligen Autors nicht unbedingt nötig. Jeder Autor wird mit einer kleinen Biografie und einer ideengeschichtlichen Einordnung eingeleitet. Die Behandlung der Einzelphilosophien kommt ohne Fußnoten aus, bietet jedoch viele Zitate aus den Originalwerken.

Die Kleine Weltgeschichte ist kein Lehrbuch. Von Störigs Werk lernt der Leser zwar, was Philosoph(i)en sagen, jedoch nicht wie man philosophiert. Dazu sollte man doch eine Uni besuchen, um sich mit dem erforderlichen methodischen Rüstzeug zu versehen.

Die Kleine Weltgeschichte empfiehlt sich für alle Einsteiger in die Philosophie, die sich entweder einen überblick über das Fach Philosophie verschaffen bzw. einzelne Philosophen einmal kennen lernen und nachschlagen wollen. Geeignet ist das Buch damit für alle, die in die Philosophie einmal "hineinschnuppern" wollen, um herauszufinden, ob ihnen die Gegenstände und Themen der Philosophie liegen.


hinzugefügt: September 18th 2004
Autor: Hans J. Störig
Hits: 1287
Sprache: deu
Typ: Buchempfehlung
Keine weiteren Bücher dieses Autors

  

[ Zurück zur Übersicht der Buchempfehlungen | Kommentar schreiben ]




Kommentare zu dieser Buchempfehlung
[Die Philosophie Page]
[eMail]
[Disclaimer]
© Copyright: Wolfgang Melchior, 1997-2013